Start der Wintersaison an Halloween….

31. Oktober 2021
Ende der Tauchsaison hört sich immer so schrecklich kühl,ja fast kalt an. Deshalb haben wir den heutigen Tag „Start in die Wintersaison“ genannt. Klar wird es nun deutlich ungemütlicher über und unter Wasser. Aber auch heute hat sich mit nur 13 Grad Wassertemperatur der Tauchgang wieder gelohnt.

Trotz Halloween – es gab fast Nichts zum Gruseln! Aber es gab nochmal viel zu sehen: Welse, große Hechte, Medusen, Sonnenbarsche, Karpfen…..alle waren da!

Die Sichtweite und auch das Licht nun mitten im Herbst sind alles andere als fröhlich. Diese haben nun eher Halloweencharakter, nämlich grün, dunkel und doch fast ein wenig gruselig.
Wir möchten mit ein paar Fotos vom See von über und unter Wasser einfach nur „Danke“ sagen.
An Carsten und sein ganzes Team und an alle, die uns kennen…das Tauchen in 2021 hat sehr viel Spaß gemacht.

Wir haben eine Auswahl unserer Lieblingsfotos des Jahres für Euch in eine Bildergalerie gepackt und wünschen Euch viel Freude beim Anschauen!!

Herr Jensen hat gesagt….

22 .Oktober 2021

Noch genau 2 Wochenenden hat unsere Club-Tauchbasis am See geöffnet. Bereits am Dienstag haben wir kurz mit Herrn Jensen telefoniert und uns über die Bedingungen des Sees erkundigt. Wegen des Wetterberichtes – goldener Oktober ist angesagt – war dann auch klar, dass wir am Wochenende am Tauchsee sein werden.

Nun ist es Freitag Abend und wir sitzen um 18 Uhr im Wohnmobil und los geht es. Gegen 20 Uhr betreten wir das Restaurant Delphi in Kronau. Es gibt Lamm, Gemüse und Tsatziki…und die Atmosphäre gefällt uns sehr gut.

Um etwa 22 Uhr erreichen wir unseren Parkplatz an der Tauchbasis.

23. Oktober 2021

Wir haben gut geschlafen…gegen 8 Uhr blinzeln die ersten Sonnenstrahlen durch’s Fenster. Es hat etwa 4 Grad und so verschieben wir den geplanten Tauchgang auf etwa 11 Uhr und sind schon gespannt, wie sich die Unterwasserwelt präsentiert. Herr Jensen von der Tauchbasis hat gesagt, dass es 18 Grad hat. Leider hört unser Tauchcomputer bei 14 Grad mit dem Messen auf. Aber 14 Grad auf Ullis und 14 Grad bei Ralfs Tauchcomputer geben auch zusammen 28 Grad. Und da wird es einem doch gleich wärmer!!


Neben einem Wels, einem Karpfen, Hechten, Fluss- und Sonnenbarsch und einer Karausche begegnet uns trotz der geringen Wassertemperatur und der mäßigen Sichtweite eine der wundervollen Medusen, die wir natürlich versucht haben, besonders in Szene zu setzen.

Nach 50 Minuten wird es wirklich kalt und wir kehren zu unserem Womo zurück. Der kälteste Teil kommt aber noch. Die Sonne scheint zwar, aber bei 10 Grad Außentemperatur gibt es Schöneres, als aus den naßen Tauchanzügen zu klettern.

Ein wärmender Kaffee und die Vorbereitungen für den geplanten Nusskuchen starten.

Dieses Mal im bewegten Bild für Euch festgehalten. Alles ohne Handrührgerät, tradioneller Backform und ohne Backofen. Und das Ergebnis: lecker!!! Schade, dass Ihr den Duft nicht miterleben dürft.

Mittags laden die Wolken zum Fotografieren ein. Hier eine kleine Auswahl der Fotos.

Am späten Nachmittag genießen wir den Nusskuchen gemeinsam mit Edith und Pete bei einem Kaffee aus unserer Bialetti in unserem gemütlichen Womobei einem Schwätzchen. Den geplanten, zweiten Tauchgang haben wir gestrichen.

Es folgt ein Sonnenuntergang mit magischen Farben am See, ein Kurzplausch mit Rebecca auf der Terrasse und ab etwa halb 8 sitzen wir im kuschlig beheizten Womo, genießen ein kurzes Abendessen und sichten die Aufnahmen des heutigen Tages für Euch.

24. Oktober 2021

Der erste Blick aus der Dachluke verrät: es ist richtig kalt, denn es hat sich eine Eisschicht auf der Luke gebildet. Um etwa halb neun klettert die Sonne über die Bäume und beleuchtet den leicht vernebelten See ganz wundervoll. Die perfekte Fotozeit…

Nun sitzen wir beim Frühstück. Die Fellzwerge schlafen wieder und wir genießen leckeren Kaffee und die Morgensonne, die vom See her ins Womo scheint…Sonntagmorgen halt….

Ab 10 Uhr füllt sich der Parkplatz ein wenig. Auffällig ist ein Taucher, der so laut spricht, dass es auch jeder Anwesende in der äußersten Ecke des Basisareals hören muss. Frei nach dem Motto: „Wer tief taucht….“

Unser Tauchgang beginnt gegen 12 Uhr. Und wieder begegnet uns eine Meduse, mehrere Hechte, dieses Mal auch der große, ein Wels, mehrere große Karpfen, Karauschen, Barsche und heute ist auch unser Freund Aali am Platz…

Eine Stunde bleiben wir unten, dann kommt er wieder, der unangenehme Teil des Tauchgangs, das Umziehen. Und nun sitzen wir in der warmen Oktobersonne und wärmen uns auf….und kurze Zeit später beginnen wir, einfach nur Sonne zu tanken…

Goldener Oktober, ein perfektes Wochenende und schöne Grüße an Herrn Jensen: Die Tauchgänge waren auch bei 14 Grad sehr schön!!

Wir freuen uns schon jetzt auf unsere nächste Tour im Womo, Ihr auch?

Marano Lagunare – unsere „bewegte“ Fast-Enttäuschung…

21. Oktober 2021

Der ein oder andere von Euch hat bestimmt einen der letzten Beiträge nämlich „Alla Prossima – noch einmal in Richtung Süden…“ gelesen. Hier noch die „bewegte“ Ergänzung zu unserem Ausflug in einen der unbekannteren Lagunenorte an der Adria. Viel Spaß beim kurzen Stadtbummel….

Palmanova bewegt…

20. Oktober 2021

Hier starten wir mit einer kleinen Nachlese der vergangenen Reise in Form bewegter Bilder.
Ein kleiner Ausflug ins Zentrum von Palmanova, Sonntagvormittag zur Kaffeepause am Wochenmarkt….
Viel Spaß damit…

%d Bloggern gefällt das: