Wenn Erinnerungen wach werden…

06. Oktober 2021

Die Nacht war ruhig….und wären da nicht die vielen „dauerschwatzenden Walker an der Strandpromenade“ gewesen, wir hätten bestimmt bis nach 8 geschlafen.

Nun ist es aber gerade mal halb 8 und wir sitzen schon in der dem Womoplatz nächstgelegenen Bar beim Frühstück. Es gibt Cornetti und Cappuccini zum Traumpreis….bei uns zuhause hätten wir ein Vielfaches gezahlt. Kurze Zeit später sitzen wir im Womo und es geht über den Panoramadamm bei Chioggia in Richtung Venedig. Scheinbar extra für uns lugt die Sonne hervor und taucht diese wundervolle Landschaft in magisches Licht.

Wegen eines Unfalls auf der Autobahn Richtung Triest wählen wir eine Bundesstraße entlang der Lagune Venedigs. Das Licht ist genauso unentschieden wie das Wetter: Regen oder Sonne, das ist hier die Frage!?

In Höhe Palmanova erleben wir dann einen sintflutartigen Regenschauer bis ungefähr nach Triest. Durch Slowenien wechseln sich Sonne und Wolken ab und kaum in Istrien angekommen beginnt es wieder zu regnen. Und das genau bis etwa 5 km vor unserer Abfahrt nach Vrsar. Entlang des Schweineäquators (hier gibt es einige Konobas/ Spanferkelgrills) schlängeln wir uns bis nach Flengi unserem anvisierten Ziel für unsere Mitttagspause zur Konoba „Sidro“…

Was sollen wir berichten: beginnend mit dem Schinken bis zum Ferkel vom Spieß: es ist alles herrlich…
das einzige Störende an diesem schönen Ort am heutigen Mittag ist eine Busgruppe, die sich etwas merkwürdig benimmt. Aber ist uns egal.
Wir sind froh hier so kurz vor unserem Ziel in Vrsar zu sein.
Es heißt Camping Porto Sole, Platz 29. Um halb drei haben wir es fast geschafft, unseren Platz zu erreichen, aber da parkt doch tatsächlich des Tauchbasenbesitzers Auto im Weg.
Ein Grund gleich Mal “ Hallo“ bei Christoph zu sagen!
Die Begrüßung ist herzlich und 5 Minuten später parken wir auf unserem trockenen Platz 29 ein.

Ach ja, Ihr kennt den Wetterbericht ja nicht: heute soll es hier eigentlich Bindfäden regnen. Aber noch scheint die Sonne. So geht es direkt daran, unser mitgebrachtes Womovorzelt aufzubauen.
Fotos gibt es von diesem Debakel keine!!! Kaum sind wir fertig beginnt es zu regnen. Geschafft!!!

Unsere Fellzwerge finden unser mitgebrachtes „Wohnzimmer“ herrlich und so geht der erste Nachmittag in Kroatien seinen Gang. Mittlerweile hat es mal wieder aufgehört mit regnen und so nutzen wir die Zeit für eine Gassirunde und ein Willkommensbier in der kleinen Bar gerade mal 50 Meter von unserem Platz am Strand.
Hier entstehen auch die Fotos, die Euch ein wenig das schlechte Wetter zeigen und genau hier beginnen sie:


Die Erinnerungen an unseren letzten Aufenthalt hier am Platz in 2014.
Damals mit den Fellzwergvorgängern Jule und Ben.
Es war im Juni 2014 und es war gerade Fussball WM oder besser: die Fussball WM. Wir hatten eine tolle Zeit mit viel Spaß, schönen Tauchgängen mit Seepferden ohne Ende und ein wundervoller Film ist damals hier an den Tauchplätzen auch entstanden….

Und so sitzen wir in unserem Vorzelt, lauschen den Regentropfen und schwelgen in Erinnerungen…
Und das Wichtigste: wir freuen uns auf morgen….Ihr auch?

2 Comments on “Wenn Erinnerungen wach werden…

  1. Hallo ihr 4,

    jetzt wo ihr wisst wie das mit dem Spanferkel funktioniert kann ich es kaum erwarten selbiges in eurem Garten zu genießen…🤗

    Liebe Grüße aus der Heimat

    Klaus

    Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: